Wasseraufbereitung für Wasserstrahl-Schneidanlagen

Knapp 500 Liter Speisewasser pro Stunde hinterlassen ihre Spuren in der Hochdruckpumpe:

 

 

 

feststoffe.jpg

Feststoffe, z.B. Pollenflug, führen zu kurzen Filterlaufzeiten.

Korrosions-Schmutzschübe, durch lange Stillstandzeiten, z.B. an Wochenenden, führen zu irreversiblen, schweren Langzeitschäden im gesamten Hochdruckbereich.

 

 

Biofilm8.jpg

Mikroorganismen bilden Schleimschichten, die zu kurzen Filterlaufzeiten führen.

Wasserhärte und Kalk führen zu Undichtigkeiten an Hochdruckventilen und Betriebsstörungen durch Ablagerungen im Bypassbereich.

 

silica.jpg

Chlor beschädigt unmittelbar die Hochdruckdichtungen.

Kieselsäure und Silikate bilden glasartige Kristalle und Schlämme im Hochdruckbereich der Pumpen.


 

gase.jpg

Kohlensäure verursacht Hitzeentwicklung und Kavitation im Hochdruckbereich und verbrennen Ventile und Hochdruckdichtungen.

Größere Luftmengen führen zu unmittelbaren Undichtigkeiten an Ventilen und Hochdruckdichtungen.

 

 

Vorderansicht-schräg-Kopie.png

PUROS III

Kristallklares, trübungsfreies und weiches Wasser mit der neusten Generation grüner, chemiefreier Filtertechnik!

In sieben Stufen zu optimalem Speisewasser für Wasserstrahlschneidanlagen:

  1. Vorfiltration von Schwebstoffen, Chlor und Trübstoffen.
  2. Oxidationsfilter entfernt Schwermetalle, Korrosionsprodukte, Schwefelwasserstoff und Lösemittel.
  3. Zur Enthärtung wandelt ein Katalysator die Wasserhärte in Verbindungen um, die keine harten Ablagerungen hinterlassen.
  4. Eine Entgasungsarmatur entfernt Kohlensäure.
  5. Silikate und Reste von Kohlensäure und Eisen werden entfernt.
  6. Ein antibakterieller Nanofeinfilter schützt vor Veralgung und entfernt alle übrigen noch vorhandenen Schwebstoffe.
  7. Ein Polizeifilter überwacht die Filterfunktion und blockiert den Wasserstrom, wenn vorhergehende Filter verbraucht sind und Schmutz durchlassen.
chemiefrei.png

PUROS III bietet:

- Einfache "Plug and Play"- Installation
- erhöhte Lebensdauer und Standfestigkeit von angeschlossenen Hochdruckpumpen
- schnelle Amortisation
- größte Effizienz ohne Zusatz schädlicher und teurer Chemikalien
- störungsfreier Betrieb, keine fehleranfälligen elektronischen Steuerungen
- lange Lebensdauer
- geringer Wartungsaufwand
- einfach zu handhabendes Kartuschensystem
- kostengünstiger Betrieb


- keine Gefahr für Mensch und Umwelt!

Vertrieb durch:

Waterjet Production Academy GmbH
Zeppelinstraße 7a
76185 Karlsruhe
Deutschland

Ansprechpartner:
Stanislaw Jakubiec

 

Hapro Technik Ges.m.b.H
Parzleithen 8
4720 Kallham
Österreich

Ansprechpartner:
Ralph Berndorfer

Mehr Informationen finden Sie hier: